Warum ihr in Chucks trainieren solltet

Oftmals wird man dumm angeguckt, wenn man seine Chucks zum Training dabei hat – warum aber gerade das sinnvoller ist, als gepolsterte oder gar Laufschuhe:

  • ihr habt eine gleichmäßige, nicht zu hohe und stabile Sohle
    das bringt euch vor allem bei Übungen, wie Kniebeugen und Kreuzheben Vorteile, da ihr einen besseren Stand und Halt durch den „näheren“ Kontakt zum Boden habt. Wer mag, kann natürlich auch Barfuß trainieren, nur wird das in vielen Studios nicht gerne gesehen (und mal ganz ehrlich, wer will das auch bei dem Dreck, der da liegt?)
  • oftmals sind die Sohlen von Laufschuhen „schwammig“
    soll heißen, dass ihr euer Gewicht nicht richtig kontrollieren könnt. Diese Polsterung macht durchaus Sinn – allerdings nicht beim Krafttraining, wo Stabilität enorm wichtig ist.
  • gerade bei den hohen Chucks habt ihr eine bessere Unterstützung/mehr Halt, weil euer Fußgelenk nicht nach vorne „wegknicken“ kann
  • Gewichtheberschuhe sind oftmals relativ teuer (200€ aufwärts), helfen aber, eine bessere Position bei der Kniebeuge einnehmen zu können. Tipp: „Baut“ euch euren eigenen Gewichtheberschuhe, indem ihr unter eure Ferse 2 Gewichtscheiben legt, die quasi als Keil dienen 🙂

Generell gilt: Probieren geht über studieren! Trainiert mal in Chucks und guckt, ob es euch zusagt und ob ihr dadurch nicht beim Training profitieren könnt. Wer mag schon eine wacklige Position bei der Kniebeuge haben? Könnte schmerzhaft enden, wenn euch die Stange da mal runterfällt, weil ihr keinen Halt habt..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s