Braucht man Supplemente wirklich?

Hallo ihr Lieben 🙂
Leider wird man ja nahezu mit Werbung überschüttet, weshalb ich mich dazu entschieden habe mal etwas Klartext zu schreiben 😉 Ich finde es nämlich sehr schade, dass gerade jungen Leuten das Geld so aus der Tasche gezogen wird, weil man ja seinem Vorbild entsprechen möchte und einem suggeriert wird, dass das nur mit Produkt XYZ möglich sei. Oftmals werden aber auch Abnehmwillige von vorne bis hinten belogen und geben somit sehr viel Geld für sehr viel Stress aus. 

Die Supplement-Industrie – und darunter fallen nicht nur zahlreiche Proteinpulver-Hersteller, sondern auch Diätmittel etc. – ist ein Multimillionen Business. Dabei sind so viele Ergänzungsmittel wirkungslos oder sogar schädlich. Mir würden da gerade sogar zahlreiche Beispiele aus der ganz normalen TV oder Zeitungswerbung einfallen, die teilweise einfach teurer Apfelsaft sind. Deshalb zunächst: Achtet immer auf die Inhaltsstoffe! 

Soll man also komplett auf Supplemente verzichten? Kommt drauf an! Man sollte sich eher fragen, welche Supplemente wirklich Sinn machen. Ein Shake, der deine komplette Ernährung ersetzen soll, wird dies wahrscheinlich eher nicht sein.

Nötig sind Supplemente jedoch nicht, da man den Großteil durch eine ausgewogene Ernährung abdecken kann. Jedoch könnte man eventuell durch einige Nahrungsergänzungsmittel die Gesundheit, Leistung etc. optimieren oder sich das Leben einfach etwas erleichtern. Dennoch wird daran nicht dein Erfolg oder Scheitern entschieden werden. Man kann schließlich einige Prozente mehr herausholen.

Generell gilt immer: Die Ernährung sollte die Basis bilden! Nicht die Supplemente! Benutzt bitte keine Ergänzungsmittel, um eine schlechte Ernährung zu rechtfertigen.

Vitamin D

Auch bekannt als das Sonnenvitamin, welches allerdings auch über die Nahrung aufgenommen werden kann. Einen Post zu Vitaminen findet ihr übrigens hier.
Vitamin D soll die geistige Leistungsfähigkeit, Knochengesundheit, das Immunsystem und Wohlbefinden verbessern und sogar Krankheiten wie Krebs vorbeugen.

Dosierungsempfehlung: ca. 2000-2500 IE/Tag.

Omega-3-Fettsäuren (Fischöl)

Über Fette habe ich bereits hier und hier geschrieben. Generell sei aber gesagt, dass in der heutigen Ernährung zunehmend Omega-6-Fette und zu wenig Omega-3-Fette zu sich genommen werden. Eine Supplementierung kann dadurch positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Omega-3 wirkt, wie bereits gesagt, entzündungshemmend, senkt den Blutdruck und soll vor Herzkrankheiten schützen.

Beachtet: Fischöl vor starker Sonneneinstrahlung schützen. Nicht zusammen mit blutverdünnenden Medikamenten einnehmen.

Magnesium

Magnesium soll Krämpfen vorbeugen bzw. sie reduzieren und ist als Anti-Stress-Mineral bekannt. Weiterhin soll es in Verbindung mit unserer mentalen Gesundheit stehen und somit Depressionen vorbeugen und beim Lernen helfen. Vor dem zu Bett gehen kann es den Schlaf und damit die Erholung fördern.

Dosierung: 400mg Magnesium (elementar) = ca. 2,6g Magnesiumcitrat
Beachtet: Magnesiumcitrat/,-malat, /-aspartat oder /-orotat haben die höchste Bioverfügbarkeit.
Magnesiumoxid (oft in Brausetabletten im Discounter zu finden) ist nicht so gut verfügbar.

Zink

Zink geht über den Schweiß verloren und spielt eine zentrale Rolle in unserem Immunsystem.

Dosierung: 15mg elementares Zink = ca. 45mg Zinkcitrat oder 115mg Zinkgluconat

Multivitamin-/Multimineraltabletten

Ob es wirklich sinnvoll ist, diese einzunehmen, ist sehr fraglich. Generell ist man mit echter Nahrung besser bedient und man sollte Tabletten nie als Ersatz ansehen. Jedoch kann man ein einfaches und billiges Supplement einnehmen, wenn man sich zu 7487401% sicher sein will, dass man auch gar keinen noch so geringen Mangel haben könnte.

Man sollte nur auch hier nicht übertreiben und überdosieren – denkt daran, dass eine Überdosierung gewisser Vitamine ggf. schädlich sein kann!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s