ein paar Zeilen über mich

Hallöchen ❤,

ich hoffe, dass es euch gut geht. 🙂
Viele wollten irgendwie einen persönlicheren Bezug zu mir haben, was mir oft schwer fällt. Warum? Ich bin eigentlich keine Person, die es gewohnt ist, in der „Öffentlichkeit“ zu stehen. Ich bin niemand, der mit beiden Daumen auf sich zeigt und „super!“ durch die Menge schreit. Ich bin ein Mädchen (oder eine Frau), die sehr schüchtern war und teilweise immer noch ist.

Bildschirmfoto 2015-09-14 um 11.31.34 Bildschirmfoto 2015-09-15 um 11.15.11

Dass ich mal solche Bilder ins Netz stelle – das hätte ich mir vor ein paar Monaten noch gar nicht erträumt.
Dass mich Menschen um meinen Rat beten, die mich doch gar nicht kennen – das ist vollkommen neu für mich. Ich versuche natürlich immer, allen bestmöglich zu helfen, indem ich mich mit euren Problem beschäftige, Antworten suche und mir Mühe gebe.
Ihr könnt immer auf meine Unterstützung setzen  – es ist eben nur noch sehr neu für mich und ich bin das nicht gewohnt. 🙂

Viele fragen immer wieder, was ich denn genau mache – was ich esse, wann ich esse, was ich nicht esse, warum ich was esse, was ich sonst so an meinen Tagen mache. Und da ich gerade etwas Zeit habe, möchte ich die ganzen Fragen in einem kleinen Blogpost beantworten.

Also, kurz (oder lang) zu mir: 
Ich werde jetzt im Oktober 20 Jahre alt und studiere an der RWTH Aachen University.
Ich wohne auf dem Dorf in der Nähe von Köln und liebe diese Stadt mit ganzem Herzen. Jeder, der schon mal hier war, wird wissen, was ich meine: Köln ist einfach ein Gefühl. Einzigartig schön, verrückt und man muss diese Stadt einfach lieben.
Ich gehe gerne morgens trainieren, damit ich den restlichen Tag Zeit für alles mögliche habe und wenn es mein Plan zulässt, dann gehe ich Abends eine Runde spazieren. Am liebsten mit meiner Mama oder sonst einer lieben Person.
Ich bin ein totaler Mama-und-Papa-Mensch. Ich liebe meine Eltern und wenn wir uns mal streiten, bin ich meist der erste, der angebettelt kommt, weil ich es hasse, mit meinen Liebsten Streit zu haben. Okay, meistens bin ich das Schlamassel auch schuld. Aber es geht ja ums Prinzip 😀

Früher war ich extrem schüchtern, hab mich unwohl gefühlt und wollte am liebsten, dass mich niemand sieht. Ich habe immer auf den Boden geguckt, damit keiner auch nur auf die Idee kommt, mich zu beachten. Heutzutage ist mir das völlig egal. Ungeschminkt und in Jogginghose zum Einkaufen? Kein Problem – immer! Sollen die Leute doch denken, was sie wollen. Allerdings hat das echt lange gedauert, bis ich das so sehen konnte.

Ich halte mich für keinen Fitness-Experten, wie es die meisten Mädchen und Jungs auf Instagram tun. Ich bin nur ein ganz normales Mädchen vom Dorf, das eben gerne Gewichte hin und her bewegt.

Ich liebe Pokémon, Dragonball Z und Bayblade. Ich liebe alte Kinderfilme und gucke sie teilweise lieber als den Schrott, den das Fernseh heute produzieren lässt.

Wer mich anlügt und ich merke das, der hat bei mir verschissen. Ich bin ein super ehrlicher Mensch – weil ich mir früher durch falsches Verhalten vieles kaputt gemacht habe und gelernt habe, dass die Wahrheit besser ist als jede Lüge. Außerdem bin ich super schlecht darin, mir Sachen zu merken, weshalb ich sowieso auffliegen würde.

Ich hasse es, dass sich viele Menschen ab einer gewissen Anzahl von Followern total verändern. Ich sehe das nicht so, dass mir jetzt XYZ viele Leute „folgen“, sondern ich freue mich, neue Menschen kennenzulernen und auch etwas über die Leute zu erfahren, die meine Bilder anschauen und mögen.

Ich freue mich, wenn ich helfen kann. Ich bin generell ein Mensch, der sich mehr freut, wenn sich andere freuen, als über seinen eigenen Erfolg oder seinen eigenen Besitz. Kennt ihr das Strahlen von Kinderaugen? Dafür würde ich auf einiges verzichten.
Ich bin kein habgieriger Mensch – ich kann sehr gut teilen. Auch essen. Auch wenn es getracked ist. Nur halt nicht mit jedem 😀

Ich finde es schade, dass die Menschheit so materiell eingestellt ist. Das macht viele Freundschaften und Beziehungen kaputt. Deshalb bin ich auch froh, dass ich nicht so viel auf das Hab und Gut anderer gebe und generell eher nicht neidisch werde/bin.

Ich bin ein sehr ehrgeiziger Mensch, besonders in der Uni. Ich bearbeite Aufgaben auch gerne mal bis mitten in der Nacht – bis ich es verstanden habe, kann ich leider nicht schlafen. Tatsächlich bin ich schon mal mitten in der Nacht aufgewacht und habe Mathe Aufgaben gerechnet, weil ich Angst hatte, nicht alles perfekt zu können.

Ich finde es scheiße, jeden Satz mit „ich“ anzufangen, da ich – wie gesagt – nicht gerne über mich rede oder mich in den Mittelpunkt stelle.

Gefällt euch so ein kleiner Einblick? Dann lasst es mich wissen 🙂 Wenn noch Fragen sind – immer her damit. 🙂

2 Gedanken zu “ein paar Zeilen über mich

  1. Hallo liebe Maria, ich schon wieder :), aber nun habe ich die Beiträge über dich und wie du zum Sport gekommen bist gefunden.

    Zuerst einmal muss ich dir sagen, dass obwohl wir uns nicht kennen und ich erst seit ein paar Wochen über Insta auf dich aufmerksam geworden bin, finde ich dich super lieb und super sympathisch! Alleine dein Blog Beitrag über dich hat mir richtig berührt und ich kann dir in vielen Dingen sehr gut nachempfinden! Auch ich bin ein bescheidnes Mädchen vom Land, ich mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen, ich gebe lieber als ich nehme, es macht mich glücklich wenn ich andere glücklich machen kann, ich helfe gerne, Neid kenne ich nicht, ich liebe meine Familie und ich finde es toll so wie du, wenn man ein paar Gewichte hin und her schupsen kann ;).

    Grundsätzlich bin ich etwas voreingenommen, was das Social Network Zeitalter betrifft, aber in diesem Fall bin ich echt froh, dass ich auf so einen lieben, warmherzig, hilfsbereiten, ehrgeizigen und positiven Menschen wie dich gestoßen bin :).

    Wie ich finde, haben wir ähnliche Ansichten und Einstellungen und es ist schön zu sehen, dass es heutzutage noch Menschen gibt, die mit denselben Augen durchs Leben gehen wie man selbst :).

    Außerdem bist du mein Fitnessvorbild und ich freue mich schon darauf, wenn auch ich mein Ziel, einen so schönen und definierten Körper wie du ihn hast, erreicht habe!

    Jetzt lass ich dir noch liebe Grüße hier und genieße deinen Tag!

    Renate

    Gefällt mir

    1. Hallo Renate,
      Ich glaube so was liebes hat mir selten jemand geschrieben, vielen Dank! Es ist schön zu sehen, dass ich – obwohl ich nicht das perfekte Leben auf Instagram vorspiele – gut ankomme 🙂
      Ich finde es auch immer wieder schön, Menschen zu treffen, die meine Ansichten teilen und freue mich meist wie ein kleines Kind über total „normale“ Sachen, wie beispielsweise Ehrlichkeit. Das ist mir schon oft aufgefallen.. Wer ist heutzutage noch ehrlich? Von nett und höflich wollen wir ja gar nicht anfangen.

      Ich danke dir wirklich tausendmal und wünsch‘ dir einen ebenso schönen Tag/Abend. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s