HIIT

Auf die Plätze, fertig?, LOS! 

Viele von euch werden das HIIT Training schon kennen, da es gerade bei den Bodybuildern sehr beliebt ist, um weiterhin Fett abzubauen. 

HIIT = High Intensity Intervall Training. Also ein Workout, das in Intervalle unterteilt ist und bei dem mit einer hohen Intensität trainiert wird.
Man hat mehrere, sehr intensive – aber dafür kürzere – Belastungsphasen abgewechselt mit Erholungsphasen.

Ein Beispiel dazu wäre das Joggen. Man sprintet 20 Sekunden gefolgt von 60 Sekunden langsamen laufen, 20 Sekunden Sprint, 60 Sekunden laufen – und das dann für ca. 10-15 Minuten.

HIIT wird meistens damit in Verbindung gesetzt, dass es ein „Geheimtipp“ für das Abnehmen, die schnelle Fettverbrennung, ist.
Allerdings: Fett wird immer dann abgebaut, wenn man ein Energiedefizit hat. HIIT kann euch helfen, das Energiedefizit in möglichst kurzer Zeit zu verkürzen und hat nebenbei andere gute Nebeneffekte für das Herz, aber eine Geheimwaffe – sprich: man kann essen, was man will und nimmt dankt HIIT trotzdem an Körperfett ab – wird es nicht geben.

Allerdings wird beim HIIT gerade auch nach dem Training noch Energie verbraucht. Das ist zwar auch beim normalen LISS Cardio der Fall, allerdings fällt der Effekt dort nicht so stark aus, wie hier. Und zwar trainiert man beim HIIT ziemlich nah an der Belastungsgrenze und desto ausgepowerter man dann ist, desto länger braucht der Körper, um sich davon zu erholen.

Ein kleines Workout könnte also so aussehen: 
10 Burpees – 10 Sekunden Pause.
10 Squat Jumps – 10 Sekunden Pause.
10 Jumping Jacks – 10 Sekunden Pause.
10 Tuck Jumps – 10 Sekunden Pause.
10 Walking Lunges – 10 Sekunden Pause.

Das könnt ihr dann beliebig oft wiederholen – wer da nicht ins schwitzen gerät, dem kann ich beim besten Willen auch nicht mehr behilflich sein! 😀

Viel Spaß beim auspowern ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s