Got7 Flavor Drops

Got7 war so nett und hat mir deren Flavor Drops für ein Review zukommen lassen.

Flavor Drops sind immer eine sehr präferenzabhängige Sache – einige mögen es eben dezenter im Geschmack, andere lieben es „viel zu süß“. Ich gehöre übrigens zur letzten Fraktion. Zu süß, zu salzig und vor allem zu scharf. Nein, nicht ich (obwohl… 🤔).

Was Flavor Drops sind, wird (so denke ich) jeder von euch wissen. Ihr könnt damit beispielsweise euren Haferbrei süßen und mit Geschmack aufpäppeln oder ihn als Zugabe in Kaffee/Tee/Kakao nutzen. Eigentlich sind euch dort keine Grenzen gesetzt – außer die, des eigenen Geschmacks.

Deshalb haben wir hier als Inhaltsstoffe auch nur: Aromastoffe, Sucralose.
Es gibt allerdings auch viele Flavor Drops mit Stevia – jedoch habe ich an Sucralose als Süßstoff absolut nichts auszusetzen. Schmeckt wie Zucker, ist mit Zucker verwandt, hat aber keine Kalorien und ist um Vielfaches süßer als richtiger Zucker.

Zum optischen muss man nicht mehr viel sagen, oder?
Meine Lieblingsfarbe ist zwar blau, aber dennoch schlägt mein Herz rot-weiß, da ich einfach aus Köln komme 😉 Und ja, das ist ein Sympathiepunkt für die Flaschen, da ich sowas einfach herrlich finde 😀
Außerdem kommen diese Drops in Glasflaschen, was noch einmal deutlich hochwertiger wirkt.

Auswahl

IMG_0002

Die Auswahl ist wirklich riesig, wir haben:

  • Apple Pie Cinnamon
  • Stracciatella
  • Vanille
  • Milchschokolade
  • Käsekuchen
  • Kokos
  • Haselnuss
  • Marzipan

Das klingt doch schon mal alles sehr schmackhaft, oder?

Ich finde, dass Got7 auf jeden Fall innovative Geschmacksrichtungen auf den Markt gebracht hat, denn Käsekuchen, Stracciatella und Marzipan habe ich als Tropfen noch nie gesehen und hat mich deshalb sehr neugierig gemacht. Was kann man erwarten?

Geschmack

IMG_0004

Flavorings finden bei mir oftmals Verwendung in Quark und Joghurt, verirren sich aber auch schon mal in meine Haferflocken und Müsli. Ich nutze sie also schon echt extrem lange und bin deshalb auch immer gespannt, wenn neue Aromen auf den Markt kommen.
Generell kann man sagen, dass MyProtein wohl mit ihren FlavDrops den Anfang gemacht hat damals. Allerdings bestellte ich mir viel zu vorfreudig den Geschmack „Schokolade„, der nicht im entferntesten irgendwie irgendwo irgendetwas mit Schokolade zu tun hatte.

Das war auch der Grund, weshalb ich „Milchschokolade“ von Got7 eher sehr skeptisch gegenüberstand. Doch ich finde wirklich, dass man diesen Geschmack so bezeichnen darf. Er schmeckt deutlich schokoladiger und intensiver als andere Schoko-FlavorDrops.

Auch Geschmäcker wie Marzipan, Käsekuchen, Stracciatella und Apfelkuchen machen natürlich neugierig. Das hier niemand das Gefühl von „Ich beiße in einen frisch gebackenen Apfelkuchen von Oma“ haben wird, dürfte klar sein. Allerdings sind auch diese Geschmacksrichtungen gut von Got7 umgesetzt worden.

Haselnuss, Kokos, und Vanille gehören eher zu den Standardsorten und schmecken gewohnt gut.

Generell finde ich, dass die Got7 – Drops ein wenig süßer sind als vergleichbare Flavorings. Ihr braucht also statt 8 Tropfen für den Quark beispielsweise nur 5 und kommt somit länger mit euren Fläschchen aus. 🙂

Wenn ich mich für 2 Geschmäcker entscheiden müsste, würde ich sicherlich Kokos und Stracciatella nehmen. Diese haben mich einfach am meisten überzeugt.

Preis

5,95€ für eine 50ml Flasche ist so der durchschnittliche Preis und meines Erachtens gerechtfertigt. Knapp 12€ für zwei Flaschen – damit kommt ihr, sofern ihr die Teile nicht trinkt, auch ewig aus. 🙂

Bildschirmfoto 2016-02-11 um 16.39.41.png

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s