Meine Meinung zu Vitamin D3

Ein heikles Thema in der Supplementierung von Vitaminen mag wohl Vitamin D3 sein – wie viel soll ich davon nehmen? Und welches wird überhaupt aufgenommen? 

Über die Vorteile von Vitamin D3 braucht man nicht lange streiten: es ist lebensnotwendig und hat eine Schlüsselfunktion in der Gesundheit. Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin und wird daher im Körperfett gespeichert – allerdings scheint dies bei Fettleibigkeit ein Problem zu werden, da Vitamin D3 dann nicht mehr ausreichend ins Blut abgegeben werden kann.

Außerdem wurde festgestellt, dass ca. 40% der deutschen Bevölkerung einen Vitamin D3-Mangel aufweisen. Diesen könnte man vorbeugen, indem man im Sommer ca. 30 Minuten täglich in die Sonne geht, da der Körper dann genügend Vitamin D3 für den Winter speichern würde – gerade Oktober bis März sind kritische Monate, was unsere Vitamin D3 Versorgung angeht.

Man könnte seinen Bedarf theoretisch auch über die Nahrung decken – aber dazu wären beispielsweise 22 Liter Milch oder 1kg fetter Fisch nötig.

Vitamin D3 kann außerdem nur mit etwas Fett aufgenommen werden, wenn man es supplementieren sollte.

Einfach aus dem Grund, dass Vitamin D3 auch Müdigkeit und Schlappheit vorbeugen soll, habe ich mir überlegt, dieses Vitamin einfach zusätzlich zu mir zu führen, obwohl ich generell eher kritisch gegenüber Tabletten bin. Allerdings schadet ein wenig Vitamin hier und da ja keinem, oder? 😉 (PS: Überdosierung schadet schon!)

IMG_0015Zu diesem Zweck habe ich mir also bei Bodyenfitshop Vitamin D3 bestellt – auch wenn sie nicht vegetarisch sind, da die Gelatine vom Rind kommt, aber das werde ich verkraften können 😀

 

Eine kleine Kapsel enthält im übrigen 3000 I.U., also 3000 internationale Einheiten des Vitamins. Ich würde eine Dosierung von 2000-3000 IU für sinnvoll erachten. Allerdings nehme ich nicht jeden Tag eine Kapsel, da ich es auch nicht übertreiben will  und meinem Körper nachher mehr schade, als gut tu.

Fazit

Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Einblick in die Wichtigkeit des Vitamin D3 geben konnte. Meiner Meinung nach ein sehr wichtiger Stoff, da ein Mangel keineswegs gesund ist. Deshalb werde ich zukünftig mehrmals wöchentlich einfach eine Kapsel morgens zum Frühstück nehmen. Schaden wird es wohl nicht – unbedingt nötig ist es aber nicht, sofern ihr genügend Sonneneinstrahlung bekommen solltet. Für 6,90€ kann man eigentlich nichts verkehrt machen, da man 180 Kapseln dafür bekommt. Damit sollte ich erst mal über’s Jahr kommen 😀

 

Ich habe euch das Produkt ein mal hier verlinkt für diejenigen, die nicht suchen wollen oder einfach mal kurz schauen mögen – ihr könnt aber auch ganz einfach nach „Vitamin D3“ googeln. 🙂

 

Weitere Informationen zum Thema „Vitamine / Mineralstoffe“ hier und hier 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s