Doppeldeckerbrownies

Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.03.17

Wie entstehen Küchenexperimente? Ganz einfach: Man will Brownies backen und stellt alle Zutaten auf die Ablage, außer das Ei. Das bleibt im Kühlschrank. Dann hat man den Teig fertig und auch schon im Backofen, als man merkt: Mist, das Ei liegt ja noch im Kühlschrank.
Tollpatschigkeit hat aber auch seine Vorzüge, denn sonst wären diese Leckereien nie entstanden. Vegan, lecker, einfach und schnell zu machen – braucht ihr noch mehr Gründe zum Nachmachen?

Zutaten
250g Kidneybohnen
250g Riesenbohnen
30g Hafermehl / Dinkelmehl als Alternative
Süße nach Bedarf (z.B. FlavorDrops)
10g Backkakao

Zubereitung
Die Bohnen abtropfen lassen und gut waschen.
Anschließend zuerst die Kidneybohnen mit etwas Flüssigkeit pürieren – süßen und 15g Hafermehl sowie das Kakaopulver unterrühren. 🍫
Diese Masse gebt ihr dann in eine Form, die ihr am besten vorher mit Backpapier auslegt.

Nun püriert ihr die Riesenbohnen ebenfalls, gebt 15g Hafermehl hinzu und süßt diese ebenfalls (Ich habe Butterkeks-Aroma genommen, das hat super harmoniert!).

Gebt diesen hellen Teig auf den dunklen Teig und backt das ganze bei 200°C für 15 Minuten, bevor ihr die Hitze für weitere 15 Minuten auf 150° runter dreht.

Nach dem rausholen unbedingt komplett auskühlen lassen, in Stücke schneiden und dann genießen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s