The Protein Works – Super Greens

Generell muss ich sagen, dass ich sehr viel Obst und Gemüse konsumiere und eigentlich keine Angst habe, dass mir irgendwelche Vitamine oder Mineralstoffe fehlen. Aber an Tagen, an denen ich einfach „nicht zum essen komme“, also lange in der Uni bin oder viel arbeite, da nutze ich tatsächlich gerne so kleine Helferlein, wie Superfoods. Einfach auch ein bisschen für das gute Gewissen. 

The Protein Works hat mir daher netterweise „Super Greens“ in Green Apple zugesendet.

Verpackung

Ich habe die 100g Packung erhalten, die durchaus kleiner hätte sein können, da es so sehr schwer war, das Pulver zu entnehmen.
Weiterhin kommt Super Greens aber in den „normalen“ Farben, die zu The Protein Works gehören – also ein dunkles grau und orange. Finde ich besser als eine weiße Verpackung, aber das Design interessiert ja eigentlich kaum bei solchen Produkten. Es soll ja keine Wohnungs-Dekoration werden.

Schade ist, dass die Informationen auf der Verpackung ausschließlich in englisch vorhanden sind. Auf der Webseite findet man sie zwar ebenfalls in deutsch, aber für Personen, die kein englisch oder nicht so gut englisch können, ist das wohl echt schade.

Mir hat es nichts ausgemacht, aber hier wird ja nichts schön geredet! 😛

Inhaltsstoffe

Also das ist denke ich das wichtigste an einem Produkt, dass man als Vitamin/Mineralstoff-Ergänzung einnimmt.
Und hier kann das Produkt auch wirklich überzeugen und punkten.

die Zusammensetzung besteht aus: Spirulina, Weizengras, Apfelfaser, Alfalfa Pulver, Gerstengras, Haferfasern, Sojalecithin, Chlorella, Acerolaextrakt, Rote Beete Pulver, Granatapfel Pulver, Sibirischer Ginseng, Karottenpulver, Tomatenpulver, Astragalus-Wurzel, Spinat, Brokkoli, Ginkgo-Biloba-Extrakt, Grünteeextrakt, Sojasprossenpulver, Holunder, Polyphenole – Traubenkern-Extrakt 95 %, Polyphenole – Proanthocyanidine 90 %, Polyphenole – Polyphenole 120:1, natürliche Aromen (Rote Beete, Curcumin), natürliche Farbstoffe, Süßungsmittel, Zitronensäure 

Da habe ich persönlich jetzt nichts auszusetzen.

7,5g entspricht einer Dosierung und enthält somit 11kcal, die aber helfen sollen, unser Leben etwas zu vereinfachen.

Meiner Meinung nach kann man damit definitiv nichts falsch machen.

Geschmack

Ihr kennt das sicherlich: Gerstengras, Weizengras, Spirulina .. pur getrunken wird das sicherlich kein Gaumenschmaus. Wer allein schon mal an Spirulina gerochen hat, der weiß, was ich meine. Es riecht einfach nach „jahrelang nicht sauber gemachtem Teich“.

Hier ist das aber zum Glück nicht der Fall, sonst hätte ich wahrscheinlich schon gebrochen, bevor ich auch nur getestet hätte.

uuuund es schmeckt sogar! Also für mich persönlich ist das wirklich ein immenser Vorteil, da ich Gerstengras sonst einfach immer irgendwo untergejubelt habe, weil ich es pur mit Wasser nicht herunterbekomme. Keine Chance. No way.

Fazit

Also genug geschwärmt, wie viel soll das Pulver denn kosten? 100g kosten 11,99€. Dadurch haben wir einen Portionspreis von 92 cent.
Würde man direkt 1kg kaufen, sähe das natürlich ganz anders aus – aber 70€ für 133 Portionen, mit denen man dann ca. 4 Monate auskommt.. das ist sicherlich für die meisten Schüler und Studenten nicht unbedingt einfach zu machen.

Daher sage ich: Wer es mal ausprobieren will, der kann sich 100g natürlich gerne mal bestellen.
Wer nicht, der lässt es sein und kauft sich einfach ein Gerstengraspulver und eventuell noch ein Spirulina Pulver, erträgt grausamen Geschmack – es kommt aber so pi mal Daumen auf das gleiche heraus. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s