Myth Busters #1 – Bauchtraining

In der Myth Busters – Reihe soll es vor allem um eins gehen: Mythen, eure Fragen und Dinge, die ich einfach mal los werden muss.

Starten wir gleich mit dem Thema „Bauchtraining“. 

Nur durch viel Bauchtraining bekomme ich einen Sixpack.

Falsch. Falsch. Falsch. Sechs, setzen! Ob man ein Sixpack hat oder nicht liegt nur daran, wie viel Körperfett man insgesamt hat. Hat man einen niedrigen Körperfettanteil, liegen die Bauchmuskeln frei und man erkennt eben den sogenannten „Sixpack“.
Sit Ups, Crunches und Co können euch dabei helfen, Bauchmuskeln aufzubauen, aber sorgen nicht dafür, dass dort gezielt das Fett schmilzt und ihr einen Sixpack bekommt.

Es ist übrigens ebenfalls nicht möglich, die Form der Muskeln durch gezieltes Training zu verändern. Solltet ihr beispielsweise asymmetrische Bauchmuskeln haben, lässt sich dies nur operativ ändern – ich hoffe aber, dass auf diese Idee keiner kommen mag und ihr euch so akzeptiert, wie ihr seid. 🙂 Denkt immer dran, dass ihr alle einzigartig seid und das gut so ist!

Wie oft sollte man seinen Bauch trainieren?

Genau wie für alle anderen Muskelgruppen gilt: Die Bauchmuskeln wachsen in der Regenerationsphase. Das heißt: Jeden Tag seine Bauchmuskeln zu fordern wird eher sinnlos sein und euch nicht an euer Ziel bringen.

Stattdessen reicht es vollkommen aus, zwei Mal in der Woche nach dem Beintraining beispielsweise 10 Minuten Bauchtraining anzuhängen.

Dabei solltet ihr darauf achten, die Spannung wirklich aus dem Bauch heraus zu halten und nicht jegliche andere Muskulatur für die ausgeführte Übung zu nutzen.

Man muss seinen Bauch übrigens überhaupt nicht trainieren, denn bei allen Grundübungen benötigt man ohnehin eine gewisse Spannung, sodass die Bauchmuskulatur dort mittrainiert wird. Es macht aber durchaus Sinn, seinen Core-Bereich zu trainieren, um eben bei diesen Übungen eine deutlich höhere Spannung zu erzeugen und somit sein Verletzungsrisiko zu minimieren.

The End.

Das war’s auch schon mit der kurzen „Myth Busters“ – Einheit. Ich würde mich sehr über euer Feedback, egal wie (ob per Mail, als Kommentar, per DM bei Instagram oder FB Nachricht) freuen!

Neue Anregungen, Fragen etc. sind natürlich ebenfalls gerne gesehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s