BeGreen Reisprotein

Hui, bin ich aufgeregt! Mein erstes Reisprotein. Aber was ist da los? Nein, vegan werde ich nicht werden, aber ich finde so ein Reisprotein gar nicht mal so schlecht. Viele haben Probleme mit Lactose oder der Verträglichkeit von Whey-Proteinen und sind wir mal ehrlich: So ein Reisprotein hat gar nicht mal so schlechte Nährwerte! 

Verpackung

Das Reisprotein kommt in einem 1kg Beutel daher, ist aber auch in einer 500g Dose oder aber im 15g Sample erhältlich.

Auf dem Beutel geht’s grün daher und ist somit eben in den gewöhnlichen Farben für BeGreen gehalten.

Besonders aufgefallen ist mir sofort, dass alle möglichen Informationen richtig schön, klar und groß aufgedruckt sind, sodass man keine Lupe für das Aminosäureprofil braucht.

(Anmerkung: Ich habe mir noch ein zweites Produkt zum testen bestellt und sowohl Beutel als auch Dose machen einen sehr stabilen Eindruck – es liegt also an euch, was ihr lieber mögt.)

Nährwerte & Inhaltsstoffe

Das Reisprotein wird laut BeGreen durch eine enzymatische Fermentierung bei geringer Temperatur aus braunem, gekeimten Vollkornreis hergestellt, sodass möglichst viele wertvolle Inhaltsstoffe enthalten bleiben und man ein gutes Aminosäureprofil erhält.

Im Geschmack „natural“ enthalten ist nur Reisprotein – zu 100%.

In den geschmacklichen Varianten (kann man das so sagen? Kann man, oder?) haben wir bei Vanille: 93% bio-fermentierter, gekeimter brauner Vollkornreis (mit 83% Proteingehalt), Aroma, Verdickungsmittel: Xanthan, Farbstoff: Beta-Carotin, Süßstoff: Steviolglycoside

Super finde ich, dass Stevia eingesetzt wird – neben Sucralose wirklich sehr zu empfehlen. Aber wird das nicht bitter im Nachgang werden?

Die Nährwerte und die Aminosäurebilanz habe ich euch noch einmal von der Website (www.begreenorganic.de) genommen, da es sich auf dem Foto des Beutels nicht so gut erkennen lässt, aber ich wollte dennoch, dass ihr sehen könnt, wie die Verpackung aufgebaut ist.

Die Nährwerte beziehen sich auf Vanille, beim neutralen Protein hat man gerade mal 1g Kohlenhydrate und 83g Protein.

Die Nährwerte können sich also gegen die eines Wheyproteins behaupten.

Geschmack

Das Protein löst sich schon einmal sehr gut auf, was ich aufgrund der vielen „Hates“ gegenüber Reisprotein nicht gedacht hätte. Oft sagt man ja, dass es sich grauenhaft auflöst, sandig ist und schlecht schmeckt. Daher war die erste positive Überraschung definitiv die gute Löslichkeit.

Geschmacklich finde ich es auch sandig, aber Vanille ist wirklich absolut lecker! Da BeGreen mir bei meiner Bestellung noch Proben der anderen Sorten mitgegeben hatte, kann ich sagen: Schokolade und Natural sind ebenfalls gut! Schokolade lässt sich super trinken und natural würde ich vor allem zum backen bevorzugen (obwohl Vanille da natürlich auch immer geht und man dann 2 in 1 hätte :P).

Also: Sandig, ja – aber schlecht schmecken, nein. Mir persönlich gefällt der Geschmack, aber auch das sandige finde ich absolut nicht störend.

Fazit

 

IMG_0014Ein Reisprotein ist natürlich schon teurer als ein Whey Protein (das natürlich ohnehin nicht für veganer geeignet ist!), da der Rohstoff auch einfach ein anderer ist und so zahlt man pro kg schon 36€ – ein teurer Spaß, aber Veganer werden das „leidige Thema“ mit der Suche nach einem geeigneten Reisprotein sicherlich kennen. Ich kann nur sagen: Geschmacklich ist BeGreen da richtig gut! Kann mit einem Whey Protein meiner Meinung nach mithalten, wenn man das sandige ein wenig berücksichtigt. Mir gefällt es aber wirklich gut so, wie es ist.

Tatsächlich: Mein Whey bleibt jetzt erst mal in der Ecke stehen, das Reisprotein hat es mir angetan 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s