Chocolate Chip Cookie Cake

Wo findet ihr eure Inspiration eigentlich immer? Also bei mir ist es definitiv: Beim essen. Kein Scherz, beim essen habe ich manchmal einfach die allerbesten Ideen – sei es für neue Rezepte, für meine Bachelorarbeit oder sonst irgendetwas, was mir gerade im Kopf herumschwirrt.

Manche mögen ihre glorreichsten Momente unter der Dusche oder kurz vorm schlafen haben – ich bin eben ein verfressener Sack. So, jetzt wisst  ihr es! (Wenn das nicht ohnehin schon längst der Fall war :D)

Und beim essen kam mir auch die Idee, mal wieder etwas mit Schokostückchen zu machen. Da ich sowieso ein grandioser Fan von „Chocolate Chip Cookie Dough“-Produkten bin und es einfach schon kaufen muss, weil es diesen Namen trägt .. Wieso kein Chocolate Chip Cookie Cake? Und ich verspreche euch, dass ihr ihn lieben werdet!

Das Rezept richtet sich übrigens wieder nach einer 16cm Springform.

Zutaten

500g Magerquark
50g Dinkelgrieß (oder anderer Grieß)
50g Mehl
2 Eier
30g Schoko-Chips
Süße nach Bedarf
eine Prise Vanille und Zimt
1 TL Backpulver

Alternativ zum Mehl könntet ihr Whey benutzen, wenn ihr Kohlenhydrate sparen wollt. (Dass ich kein low carb Fan bin, wisst ihr aber ja :p)

img_0079

Zubereitung

Heizt den Ofen auf 200°C Umluft vor.

Nehmt zuerst den Magerquark und schlagt ihn mit den Eiern auf, sodass eine schön sämige Masse entsteht.

Anschließend mischt ihr in einer separaten Schüssel Grieß, Mehl und Backpulver miteinander. Ihr könnt, wenn ihr mit einem elektrischen Handrührgerät arbeitet, auch auf diesen Schritt verzichten.

Jedenfalls müssen Grieß, Mehl und Backpulver definitiv den Weg zur Quark-Ei-Masse finden und anschließend mit Vanille, Zimt und Süßungsmittel eurer Wahl verfeinert werden. Übersüßt den Teig lieber etwas, denn beim backen geht etwas Süßkraft verloren.

Zum Schluss werden nur noch die Schoko-Chips untergehoben und dann ist der Teig bereit für eine Form eurer Wahl! Ihr könnt natürlich auch Muffins daraus backen 🙂

Jetzt wird der Kuchen für 25-30 Minuten gebacken und anschließend abkühlen lassen.

Ich habe meinen Kuchen dann eben noch mit etwas Schokoladen-Sauce verfeinert – das ist aber natürlich optional! 🙂

Viel Spaß beim nachmachen & solltet ihr ein Foto auf Instagram posten: Markiert mich doch bitte & nutzt #mariastreats

bildschirmfoto-2017-01-31-um-13-06-47

bildschirmfoto-2017-02-10-um-20-45-33

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s