Schwarzwälder Kirschtorte

Sicherlich nicht nur der Lieblingskuchen meines Vaters.. Okay, ich muss zugeben: Ich liebe ihn auch total, aber ich bin sowieso ein kleiner „Kuchenjunkie“ und umso besser, wenn man sich alles ein wenig gesünder kreieren kann, oder?

Dieses Rezept ist also wie gewohnt wirklich super einfach ✔️ dazu ohne Zucker/Butter/Sahne/Öl oder sonstiges ✔️ dafür aber mit guten Kohlenhydraten & hochwertigen Proteinen. 

Das Rezept ist wirklich einfach zu handhaben, ihr braucht also definitiv keine Angst haben, dass es irgendwie nicht klappen könnte. Und selbst wenn euch mal etwas nicht genau so gelingen sollte, dann denkt bitte dran: Es ist doch noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Ich habe auch oft meine Problemchen was das Backen angeht. Weiß nicht recht, wie ich es anrichten soll oder wie ich es iiiiiirgendwie halbwegs schön fotografiert bekomme. Deshalb seht ihr bei mir ja auch immer die „nackte“ Wahrheit. Ohne Photoshop. Ohne Lightroom. Ohne künstliches Licht oder sonstigen Krimskrams.

Bei der Gestaltung des Kuchens habe ich mich diesmal aber ein wenig inspirieren lassen, indem ich einfach mal geschaut habe, wie der denn immer so „käuflich zu erwerben“ aussieht. Der beim Bäcker sieht zwar komplett anders aus (eine ganze Stufe besser :D), aber ich finde, das tut’s für den Anfang, oder?

Bildschirmfoto 2017-03-20 um 12.05.01

Zutaten

Benutzt habe ich beim backen übrigens einen Backrahmen, welcher eckig ist und somit variabel verstellbar ist. Ihr könnt aber auch eine Springform benutzen. Diese sollte dann ca. einen 24cm Durchmesser haben.

für den Boden
100g Vollkornmehl (z.B. Hafer- oder Dinkelmehl)
2 Eier
20g Backkakao
1/2 TL Backpulver
Süßungsmittel (z.B. Xucker, Süßstoff, Flavour)
ca. 50ml Milch / Wasser

ca. 100g gefrorene Kirschen (geht natürlich auch aus dem Glas)

für die „Sahne“creme
500g Magerquark
1 Päckchen gemahlene Gelatine (ca. 9g, ersetzt 6 Blätter Gelatine)
Süßungsmittel

für den Guss
1 Beutel Tortenguss rot
200ml Wasser

Topping
Zartbitter Schokolade

IMG_0005

Zubereitung

Zunächst einmal solltet ihr eure Form ein wenig einfetten, um sicherzugehen, dass später nichts kleben bleibt.

Anschließend stellt ihr euren Ofen auf 180°C ein.

Vermengt nun die trockenen Zutaten für den Boden. Gebt dann zuerst die beiden Eier hinzu und verrührt alles gut. Nun gebt ihr Schluck für Schluck Milch oder Wasser zum Teig, bis dieser eine schöne, cremige Konsistenz hat. Er darf nicht zu dünnflüssig werden, sollte aber auch nicht knüppelhart sein. 😀

Gebt euren Teig in die Form und setzt nun die Kirschen auf den Boden, bevor dieser für 15-20 Minuten (Stäbchenprobe!) in den Ofen kommt.

Jetzt müsst ihr den Boden erst auskühlen lassen, bevor ihr die Quarkcreme herstellen könnt.

Ist der Boden kalt, nehmt ihr euch das Päckchen gemahlene Gelatine und rührt es in 9 EL Wasser ein, erhitzt es kurz in der Mikrowelle (oder im Topf) und gebt dann nach und nach den Quark hinzu. Zwischendurch immer mal wieder rühren, das geht hier am besten mit einem Schneebesen, damit keine Klumpen entstehen.

Vergesst nicht, eure Creme zu süßen, bevor ihr diese auf den kühlen Boden gebt. Gerne könnt ihr euren Quark auch süßen, bevor ihr die Gelatine hinzugebt. Das bleibt euch überlassen. 🙂

Streicht die Creme auf euren Boden und bereitet nun den Tortenguss vor.

Dazu gebt ihr den Packungsinhalt in einen kleinen Kochtopf und gebt unter rühren 250ml kaltes Wasser hinzu. Nun die Flüssigkeit unter rühren zum kochen bringen und kurz aufkochen lassen.

Anschließend gebt ihr euren Guss zügig in die Mitte des Kuchens und verteilt ihn von dort aus.

Jetzt muss der Kuchen für ca. 3 Stunden kalt gestellt werden.

Als kleines Extra habe ich mit einem Messer einfach etwas Zartbitter Schokolade gehobelt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen!

Markiert mich gerne auf euren Kreationen und benutzt #mariastreats, damit ich auch nichts verpasse ☺️

 

2 Gedanken zu “Schwarzwälder Kirschtorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s