Back-SOS 🍰 die hĂ€ufigsten Fehler beim backen

Mehrmals wöchentlich erreichen mich Kommentare und Mails mit Fragen. „Warum ist aus meinem Kuchen nichts geworden?“, „Warum ist mein Kuchen nicht aufgegangen?“ – in meiner Backsprechstunde sollt ihr zukĂŒnftig die Antworten auf eure Fragen bekommen. 

SelbstverstĂ€ndlich kann ich immer nur vermuten, was schief gelaufen sein könnte, denn ich bin beim Backen nicht anwesend 😛 Manchmal ist aber vielleicht auch nur Pech. Auch mir gelingt nicht immer jeder Kuchen, obwohl ich mich an mein eigenes Rezept gehalten habe. Manchmal sind es einfach Kleinigkeiten, wie z. B. die Temperatur der Lebensmittel oder die Gradzahl des Ofens. Manchmal kommen viele Kleinigkeiten zusammen, die dann zu einem unbefriedigenden Ergebnis fĂŒhren.

Warum ist mein Kuchen/Kekse/Brot/… nichts geworden?


1. Fehler: Das Backrezept nicht genau gelesen

Oft, wenn ich denn dann bei solchen Fragen einmal tiefer nachhake, ist der Fehler schnell gefunden: das Rezept wurde nur ĂŒberflogen und ein Zubereitungsschritt oder eine Zutat wurde ĂŒbersehen. Auch wenn es vielleicht etwas nervig erscheint und man am liebsten sofort loslegen wĂŒrde: Nehmt euch die Zeit und lest das Backrezept genau durch.


Chocolate Chip Cookies

2. Fehler: Zutaten austauschen

NatĂŒrlich kann man gewisse Zutaten austauschen, ohne dass sich etwas am Ergebnis verĂ€ndert. Welche das sind, könnt ihr auch hier nachlesen. Generell kann man z. B. fettarme Milch durch 3,5% Vollmilch austauschen – oder Dinkel- durch Weizenmehl ersetzen. Aber trotzdem kann man nicht alles irgendwie austauschen, wie es einem gerade beliebt. Oder man kreiert eben sein eigenes Rezept.


3. Fehler: die Menge macht’s

Von der Milch ein bisschen mehr, vom Mehl ein bisschen weniger. Ja, das kann funktionieren. Aber auch nicht. GrundsĂ€tzlich nehme ich es auch nicht sooooo genau mit den Angaben der Grammzahlen, denn ob man nun 15g oder 17g benutzt, ist unerheblich. Nimmt man statt 150g aber 170g, könnten sich Konsistenz und Backverhalten schon Ă€ndern. Unproblematisch ist es natĂŒrlich, wenn man mehr GewĂŒrze, wie Zimt und Vanille, verwendet.


4. Fehler: die Temperatur der Zutaten

Oftmals ist es – zumindest bei mir – so, dass ich vergesse, die Butter aus dem KĂŒhlschrank zu nehmen und denke, dass es „schon ok“ sein wird, wenn ich die einfach ein wenig klein mache. Wird schon schmelzen. Ja, allerdings vielleicht nicht gerade so, wie gewollt. Ihr seht: Auch ich mache Fehler, obwohl ich es eigentlich besser weiß. Also: Nehmt eure Butter oder Kokosöl oder oder oder schon vorher raus oder erwĂ€rmt diese kurz bei niedriger Wattzahl in der Mikrowelle oder ĂŒber einem Wasserbad.


5. Fehler: Abgelaufene Hefe oder Backpulver verwenden

Ist mir auch schon passiert: Trockenhefe war schon abgelaufen, aber ich dachte, dass es dennoch funktionieren wird. Kann es auch, wenn man GlĂŒck hat: Hatte ich aber nicht. Deswegen kauft besser ein neues Produkt, bevor ihr ein Desaster erlebt.


veganes Bananenbrot

6. Fehler: Zu kurz oder zu lange rĂŒhren

Ich rĂŒhre meine Teige, also Teig nach meinem Rezept, oft einfach nur kurz zusammen. Allerdings gibt es auch Rezepte, bei denen man darauf achten sollte, wie kurz oder wie lange man etwas knetet (z. B. WeihnachtsplĂ€tzchen). Zum Beispiel mĂŒssen Hefeteige recht lange geknetet werden, wĂ€hrend man bei Biskuitteigen zum Schluss das Mehl nur noch vorsichtig unterheben sollte. Gerade wenn man mit Eischnee arbeitet, sollte man nicht mehr zu lange rĂŒhren.


7. Fehler: Die falsche BackformgrĂ¶ĂŸe verwenden

Eines der hĂ€ufigsten „Fehler“, die ich erlebe und die gleichzeitig wiederum mit Punkt 1 zu tun hat: Das Rezept wurde nicht genau gelesen, denn oft gebe ich an, welche GrĂ¶ĂŸe meine verwendete Form hatte. – Die meisten Rezepte backe ich in einer 18cm Springform. Wer nun allerdings eine 12cm Springform verwendet, wird den Ofen schrubben mĂŒssen; wer hingegen eine 28cm Form nutzt, der wird wohl eher einen sehr flachen Kuchen vor sich haben. Bei einer grĂ¶ĂŸeren Form empfiehlt es sich also, die Zutaten zu verdoppeln oder mit 1,5 malzunehmen.


8. Fehler: Den Backofen nicht vorheizen

Glaubt mir, das ist mir selbst schon oft genug passiert und zu Beginn habe ich mich immer gefragt: Wieso ist das denn jetzt nichts geworden? Man! Viele Rezepte verlangen jedoch einen vorgeheizten Ofen und der Teig findet es oft nicht so toll, wenn er dann noch ewig lange stehen muss, weil euer Ofen noch zu kalt ist. Plant diese Zeit also vorher am besten ein. Ich schalte den Ofen immer ein, bevor ich mit dem Rezept beginne – das funktioniert meist perfekt. 🙂


9. Fehler: Die OfentĂŒr wĂ€hrend des Backens öffnen

Ich gestehe – auch diesen Fehler begeh ich dann und wann, aber gerade innerhalb der ersten beiden Drittel der Backzeit mögen es Kuchen und Brot nicht besonders, wenn sie plötzlich kalte Luft abbekommen. Die Ofentemperatur sinkt und euer Kuchen bzw. das Brot misslingt (eventuell). Solltet ihr jedoch gegen Ende der Backzeit bemerken, dass die OberflĂ€che des Kuchens zu dunkel wird, könnt ihr es natĂŒrlich durchaus abdecken (oder die Temperatur runter schalten).


10. Fehler: Das GebĂ€ck falsch oder nicht ruhen bzw. auskĂŒhlen lassen

uuuuund wieder ein Fehler, den ich auch begehe: Nach dem Backen möchte ich eigentlich super schnell probieren, servieren, fotografieren. Einfach wissen, ob es was geworden ist. Und kann’s kaum aushalten. Selten mache ich den Fehler, den Kuchen dann aber wirklich komplett aus der Form zu nehmen, denn z. B. KĂ€sekuchen muss unbedingt abkĂŒhlen, damit er nicht auseinanderfĂ€llt.


Ich hoffe dieses kleinen Back-SOS hat euch gefallen & bringt euch weiter. Habt ihr noch weitere Fragen? Dann lasst es mich gerne wissen! 😉

IMG_0245

4 Gedanken zu “Back-SOS 🍰 die hĂ€ufigsten Fehler beim backen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s