Käsekuchen „Zimtstern“-Edition + meine absoluten Lieblingsgewürze

Gewürze sind die halbe Miete, wenn es um gutes Essen geht, oder? Gewürze verwandeln einen stinknormalen Käsekuchen in ein weihnachtliches Highlight, Gewürze lassen Alltagsgerichte wie eine Erlebniswelt schmecken und verfeinern eine schnöde Mousse au Chocolat schnell zu einer Symphonie. – Klingt ein wenig philosophisch, oder? Nun ja, wir haben gerade auch 03:29 und ich saß bis gerade eben an meinen Aufgaben für die Uni und habe – dummerweise – den Zeitpunkt verpasst, an dem aus Müdigkeit Hyperaktivität wird. Und deshalb sitze ich jetzt hier. In meiner Küche. Unter meinem Velux-Fenster und starre die Sterne an, während ich über die Gewürzwelt philosophiere. 

Aber nun mal ehrlich. Gewürze sind einfach das Highlight einer jeden guten Küche und dürfen – meiner Meinung nach – einfach nicht fehlen. Und um euch mal einige meiner Lieblingsgewürze zu zeigen, dachte ich, verbinde ich das mit einem leckeren Rezept! So hat jeder was davon 😛


Meine süßen Lieblinge 

Zu meinen absoluten Lieblingen gehört seit jeher der Zimt, welcher auch in diesem wunderbaren Käsekuchen verarbeitet ist. Zimt und vor allem die Sorte Ceylon, welche aus Sri-Lanka (ehemals „Ceylon“) kommt, ist einfach super aromatisch und aus keiner Adventszeit wegzudenken. Kommt bei mir aber auch im Sommer oft genug auf den Tisch 😉

Ein Gewürz, das ich euch wirklich ans Herz legen kannTonkabohne. Wer sie noch nicht kennt, verpasst definitiv etwas! Die Tonkabohne vereint eine Mischung aus Vanille und Marzipan, ist super aromatisch und macht sich nicht nur in Parfums gut! In Süßspeisen ist ein wenig geriebene Tonkabohne einfach der helle Wahnsinn!

Dazu passend übrigens nicht nur die „reine“ Tonkabohne, welche man bei Hartkorn Gewürze bekommt, sondern die Kreation aus der Young Kitchen Reihe namens „Sweet Tonka Kiss„, welche aus Rohrohrzucker, Tonkabohne, Kakao und Zimt besteht und einfach herrlich duftet sowie jeden Kuchen und jeden Kaffe verzaubert.

Das Oatmeal Gewürz finde ich auch einfach super. Bislang habe ich noch kein besseres gefunden! Das Gewürz benutze ich wirklich ausschließlich für Oatmeal und ich sag’s euch: Ihr werdet es lieben. 😋

Für die Weihnachtszeit besonders schön: Spekulatius-, Lebkuchen- und Stollengewürz mit aufgedruckten Rezepten auf der Rückseite. Von innen und außen einfach ein Highlight! Dazu passende Rezepte werden auch von mir noch folgen. 🙂


Meine herzhaften Lieblinge 

Vielleicht konntet ihr euch das schon denken, denn dieses Gewürz benutze ich seit ich denken kann: Das Shake ’n Grill Steak Gewürz! Früher gab es das nur bei „Selgros“ (ähnlich wie Handelshof) und wir mussten es tatsächlich immer in größeren Mengen kaufen, weil es iiiirgendwie immer recht schnell leer war. Auch heute benutze ich es noch am liebsten für Steaks aber auch „einfach so“ für Fleisch.

Das geflügelte (oh, sorry für den schlechten Wortwitz!) Pendant dazu: Shake ’n Grill Geflügel Grillgewürz. Hähnchen? Nie wieder ohne! Das Gewürz kenne ich zwar erst „seit kurzem“ (also seit knapp einem Jahr), aber mein Hähnchen wird nie wieder ohne gebraten / gegrillt.

Gemüse gibt es bei mir zu Hauf! Und was darf da natürlich auch nie fehlen? Ein gutes Gewürz, das jedes Gemüse in neuem Glanz erstrahlen lässt. Vorwiegend esse ich Karotten, Brokkoli und Tomaten in rauen Mengen – davon könnte ich einfach nie genug bekommen! Dazu, aber auch zu jeglichem anderen Gemüse, passt der Veggie Rub, ebenfalls aus dem Young Kitchen – Sortiment, wunderbar.

Friiiiiitten, Pommes oder doch lieber Fries? Egal, wie ihr sie nennen mögt: Das Fritten Gewürz von Hartkorn Gewürze wird jedem Vorhaben gerecht! Als ich damit zum ersten Mal unsere Pommes würzte, hatte ich meinem Dad extra nichts gesagt (er hasst Pommes-Gewürz) und siehe da: er liebt es! 😀

Last but not least: Das Rühreigewürz. Ich esse wahnsinnig gerne Rührei mit Toast (und Speck :D) und liebe dieses Gewürz dazu. 🙂


Ich hoffe, dass diese kleine „Vorstellung“ bzw. Empfehlung ein wenig helfen mag und ihr vielleicht so euer neues Lieblingsgewürz findet. Bei Hartkorn gibt’s noch zahlreiche andere Gewürze, die alle wirklich toll sind – zumindest hat mir bislang jedes geschmeckt. 🙂

Nun aber zum Rezept für den Zimt – Käsekuchen, das ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. 😍

Zimt-Käsekuchen

Zutaten

50g Dinkelmehl
5g Backpulver
Zimt – nach Bedarf
2 Eier
250g Magerquark
150g Frischkäse
25g Schmelzflocken*
25g Whey Protein**
100ml Milch oder Wasser

* Statt der Schmelzflocken können alternativ Haferflocken, Instant Oats oder Mehl verwendet werden.
** Alternativ zum Whey können weitere 25g Schmelzflocken verwendet werden.

Zubereitung

  1. Heizt den Ofen auf 200°C vor.
  2. Vermengt Dinkelmehl, Zimt, Backpulver und ein Ei miteinander.
  3. Ggf. noch etwas Milch/Wasser hinzugeben (bitte nicht einfach 100ml auf einmal hinzugeben, sondern schauen, wie die Konsistenz ist!).
  4. Den Teig für den Boden nun nach belieben süßen und in eine 18cm Form geben. Für ca. 10-15 Minuten vorbacken.
  5. In der Zwischenzeit Magerquark, Frischkäse, Schmelzflocken, ein Ei und etwas Milch / Wasser vermengen.
  6. Auch diesen Teig nach belieben süßen und Zimt hinzufügen. Ich greife hier gerne auf Flavor bzw. Aroma und Süße in Form von „Käsekuchen“-Drops zurück. Passt halt perfekt! 🙂
  7. Den Boden aus dem Ofen holen, mit der Creme toppen und für weitere 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  1. Viel Spaß beim nachmachen & solltet ihr ein Foto eures Kuchens auf Instagram posten, markiert mich gerne und verwendet #mariastreats – dann sehe ich eure Kreationen auf jeden Fall! 😍

5 Gedanken zu “Käsekuchen „Zimtstern“-Edition + meine absoluten Lieblingsgewürze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s