Engelsaugen {vegan}

Wenn ihr das riechen könntet! Einfach himmlisch. 😇 Sicherlich wisst ihr mittlerweile, dass ich die (Vor-)Weihnachtszeit einfach total liebe – dieses GefĂŒhl der Behaglichkeit, irgendwie spĂŒrt man gleich viel mehr Liebe in allem. Das finde ich toll. â˜ș Vielleicht denkt ihr jetzt auch, dass ich verrĂŒckt sei – vielleicht spĂŒrt das gar nicht jeder, keine Ahnung. Jedenfalls freue ich mich schon wahnsinnig auf Weihnachten und die Zeit mit meiner Familie, wenn wir – wie jedes Jahr – an Heiligabend Roastbeef mit Knödeln, SpĂ€tzle und Rotkohl machen. Seit Jahren unsere kleine, gemeinsame Tradition. Auch wenn ich jetzt alleine fĂŒr’s kochen zustĂ€ndig bin und ich ehrlich zugeben muss, dass mein Vater einfach den besten Krautsalat dazu gemacht hat. 😄

Am Wochenende wird dann auch noch mal fleißig mit meiner Mama gebacken, es gibt: AusstechplĂ€tzchen Version 2.0 & Homemade Speculoos, Kokosmakronen und eigentlich wollte ich gerne noch LinzerplĂ€tzchen backen. Und noch tausend andere Dinge, die in meinem Kopf herum schwirren. Ihr seht: Wenn ich könnte, wĂŒrde ich den ganzen Tag backen (und natĂŒrlich vor allem essen, denn ist das nicht einfach das schönste? 😛) 

Und weil ich so gerne backe, habe ich vor einiger Zeit noch einmal meine Nussecken gemacht. Allerdings habe ich das Ei vergessen und Kokosöl verwendet, sodass sie zum Schluss vegan waren. Meinem Vater haben sie aber so gut geschmeckt, dass er sagte, die könne man auch anderen ohne weiteres anbieten – obwohl sie ohne Zucker und vegan waren. Ihr glaubt nicht, wie ich mich da einfach gefreut habe! Wie ein kleines Kind, das Geburtstag hat. Mein Vater ist mein kritischster Verköster und ein Kompliment von ihm wiegt schon stark. 😀

Aus dem Teig fĂŒr die Nussecken, dachte ich, kann man aber auch super einfach PlĂ€tzchen formen. Zumindest habe ich mir das in den Kopf gesetzt und wollte es unbedingt probieren. Gesagt, getan. Klappt einfach hervorragend!

Das Rezept reicht fĂŒr zwei Backbleche.

Zutaten

300g Mehl (z. B. Dinkelmehl oder Weizenmehl)
50g Haferflocken
180g Xucker oder SĂŒĂŸstoff*
1 Prise Salz
100g Kokosöl**
100g gemahlene Mandeln
ca. 100g KonfitĂŒre / Marmelade
GewĂŒrze (z. B. Nelken, Zimt, Vanille)

* Ich habe hier zum Beispiel Flavdrops in der Sorte „Butterkeks“ verwendet. Man braucht einfach nur wenige Tropfen und es ist deutlich ergiebiger.
** im Originalrezept heißt es „80g Kokosöl oder Butter“, allerdings sind auch zwei Eigelbe im Rezept, weshalb wir hier – um auf die gleiche Konsistenz zu kommen – etwas mehr Kokosöl brauchen. Nicht veganer können natĂŒrlich das Kokosöl bei 80g belassen oder Butter verwenden und zwei Eigelbe hinzugeben.

IMG_0713

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Mehl und gemahlene Mandeln mit Haferflocken vermischen, Salz und Xucker / SĂŒĂŸstoff hinzugeben.
  3. Kaltes Kokosöl hinzufĂŒgen – oder, wenn ihr kein kaltes Kokosöl habt, den Teig zubereiten & anschließend fĂŒr ca. 30 Minuten in den KĂŒhlschrank stellen. Man kann ihn auch sofort verarbeiten, allerdings bleibt dann mehr an den HĂ€nden kleben. Geschmacklich macht es keinen Unterschied – und gut verkneten.
  4. Mit einem Teelöffel kleine Teilportionen abtrennen und Kugeln formen. Am besten legt ihr eure Kekse direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Mit einem Holzlöffel oder eurem Finger eine kleine Mulde in die Kekse drĂŒcken.
  5. Die Marmelade in einen Gefrierbeutel fĂŒllen und unten eine kleine Ecke abschneiden. Die Marmelade in die Mulde der Kekse spritzen und.
  6. Die Kekse auf mittlerer Schiene fĂŒr ca. 25-30 Minuten backen. Hier am besten auf die Optik achten. Wenn sie goldbraun sind, herausnehmen!

Tipp

Wer keine Marmelade mag oder einmal etwas anderes ausprobieren möchte, dem kann ich nur empfehlen, die Kekse ohne FĂŒllung zu backen und anschließend mit Schokolade zu befĂŒllen. đŸ«

Viel Spaß beim backen! Markiert mich gerne auf Instagram und verwendet #mariastreats, wenn ihr ein Foto posten solltet. ❀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s