Schoko-Käsekuchen mit Pflaumen-Johannisbeer-Zimt-Topping

Ist euch eigentlich bislang entgangen, dass ich Pflaumen liebe? Wenn man sich hier so umsieht, findet man mit Pflaumen gefüllte XXL-MuffinsPflaumen KäsekuchenPflaumen-Baiser-Torte und Pflaumen Tartelette.. Aber bislang fehlt irgendwie die Kombination zwischen Pflaumen und weiterem Obst. Nun ja – zumindest bis heute.

Bei dem Kuchen handelt es sich auch nicht um einen „normalen Käsekuchen“ – sondern um einen No Bake Cheesecake, denn zumindest die Käsekuchen-Schicht wird nicht gebacken – den Job erledigt der Kühlschrank! Kuchen von oben

Die Kombination „Pflaume-Johannisbeere“ sollte übrigens unbedingt auf eure To-Do-Liste, sofern ihr das noch nicht ausprobiert habt! Als Topping auf einer schön cremigen Käsekuchen-Schicht auf einem fluffigen Schokoboden 🍫 Einfach ein Traum! 😍
Für das Topping habe ich die Johannisbeermarmelade von Danish Garden verwendet, welche ich über Testimotion testen durfte. Übrigens habt ihr auch die Chance, die Produkte von Danish Garden (Marmelade, Grütze, Vanille-Dessertsauce) mit mir zu testen, wenn ihr hier klickt (oder hier: https://www.testimotion.com/danishgarden/de-DE/start).
Für die, die Danish Garden noch nicht kennen: Danish Garden produziert Premium-Fruchtaufstriche, Grütze und Dessertsauce, die vor allem für ihre schöne Textur bekannt sind und erst seit einigen Monaten in Deutschland verkauft werden 🙂

Erdbeere Grütze

Die Grütze musste ich übrigens direkt mal an meine Mama abtreten, die rote Grütze einfach total liebt – mit den Sorten Erdbeere, Heidelbeere, Sauerkirsche und Apfel war sie natürlich im Himmel 😇 Aber sei ihr vergönnt; einen kleinen Löffel (Teelöffel wohlgemerkt) durfte ich auch kosten und bin mir sicher, dass die zukünftig öfter in meinem Warenkorb landen werden, denn die Grütze eignet sich auch super als Füllung in Pfannkuchen oder Kuchen, wenn man sie nicht „einfach so“ essen möchte.

Marmelade im Fokus
Die Marmeladen habe ich brüderlich mit meinem Papi geteilt, der morgens einfach total gerne (sehr dünn bestrichenes) Brot mit Marmelade isst – okay, am liebsten isst er süßen Weck (oder „Flechte“), auf die ich die Marmelade kratzen muss. Ich bin ehrlich – ich verstehe das nicht ganz 😅 Ich bin eher so der Typ: 3cm dick Belag, man erkennt das Brot / Brötchen nicht mehr. Aber sei’s drum, uns schmeckt die Marmelade trotzdem beiden. 🙂 Bei mir wird sie jedoch definitiv noch öfter Verwendung in Kuchen finden, zum Beispiel als feine Schicht auf dem Boden zwischen Quarkcreme und Obst. Stelle ich mir einfach himmlisch vor und wird alsbald getestet! 🙂

Nahaufnahme Kuchen


Zutaten

50g Dinkel-Vollkornmehl
10g Backkakao
5g Backpulver
50ml Milch
1 Ei
Süßungsmittel nach Wahl (z. B. Honig)
500g Quark
9g gemahlene Gelatine (= 6 Blatt Gelatine)
2 Pflaumen
100ml Orangensaft (oder Wasser)
4 EL Marmelade „Johannisbeere“ von Danish Garden
1 TL Speisestärke
1 TL Zimt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Mehl, Backpulver und Backkakao miteinander vermischen.
  3. Milch und Ei hinzugeben und gut verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  4. Nun nach Bedarf süßen. Ich schmecke den Teig dann einfach immer ab – schmeckt der Teig, schmeckt (oft) auch das Endprodukt. Mir ist es zumindest noch nie passiert, dass der Teig wirklich gut war und der Kuchen später nicht. 🙂
  5. Den Teig in eine 18cm Springform füllen und auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten backen. Der Kuchen sollte schön fluffig sein, also nicht zu lange gebacken werden. Daher ist es dieses Mal wirklich wichtig, darauf zu achten, den besten Zeitpunkt abzupassen.
  6. Im Anschluss könnt ihr den Boden ein wenig auskühlen lassen und in der Zwischenzeit schon einmal die „Cheesecake Creme“ zubereiten. Dazu einfach die gemahlene Gelatine mit 6 EL kaltem Wasser anrühren und aufquellen lassen.
  7. Im Topf oder in der Mikrowelle erhitzen, bis sich alles gelöst hat und dann eine EL des Quarks hinzugeben. Sehr gut miteinander verrühren, denn Klumpen wären jetzt fatal! Danach den restlichen Quark hinzugeben, süßen und auf dem Schoko-Boden verteilen.
  8. Während der Käsekuchen ein wenig abkühlt, bereiten wir die Pflaumen-Johannisbeer-Schicht zu: Die beiden Pflaumen entsteinen und in kleine Würfel schneiden.
  9. Einen Topf auf mittlerer Hitze warm werden lassen und die Pflaumen für ca. 10 Minuten mit dem Saft und der Marmelade im Geschmack „Johannisbeere“ einkochen, bis die Pflaumen schön rot geworden sind und aromatisch duften. Anschließend mit Zimt abschmecken und den Teelöffel Speistärke mit etwas Wasser anrühren. Die Pflaumen-Orange-Johanissbeer-Mischung aufkochen lassen und die Speisestärke unter ständigem rühren eingießen.
  10. Ein wenig abkühlen lassen und dann auf dem Kuchen verteilen.
  11. Zuletzt für ca. 4 Stunden – oder besser: Über Nacht in den Kühlschrank stellen und dann fehlt nur noch eins: Eine große Kuchengabel und ein bisschen Zeit, um sein schönes Stück Kuchen zu genießen. 🙂

Viel Spaß beim nachmachen und verkosten,
eure Tabbi 💙

Kuchen von der Seite

Kuchen Nahaufnahme

*Dieser Beitrag entstand in leckerer Kooperation mit Testimotion. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s