Weihnachtsplätzchen: Walnuss-Marzipan Taler

Habt ihr schon genug Plätzchen? Schließlich ist übermorgen der große Tag! 🎄 (Auch wenn Weihnachten erst am Montag ist). Wer auch nach Weihnachten nicht auf Plätzchen und Christmas-Feeling verzichten möchte.. der findet hier all meine anderen Rezepte, die in die Richtung „Weihnachten“ gehen. Jedoch könnt ihr natürlich jedes Rezept, auch mein Oatmeal Rezept weihnachtlich verfeinern. Einfach ein paar gute Gewürze, etwas Liebe und eine Prise Magie. Magie, ist eine ganz ganz wichtige Zutat in dieser Jahreszeit! 😉 Na ja, zum Glück müsst ihr keine Zauberer sein, um die Walnuss-Marzipan-Taler oder eines meiner anderen Rezepte nachzumachen. Ich zeig euch, wie’s geht und verspreche, ihr seid im Handumdrehen fertig! ☺️

IMG_0896

Da ich bei den letzten Rezepten immer wieder eine Frage gestellt bekommen habe, möchte ich direkt vorab sagen: Das Rezept ist für ca. 50-60 Kekse (je nachdem, wie groß ihr die Kekse formt). Und Freunde, ich hoffe, ihr fragt mich das nur aus Angst, nicht genug zu bekommen und nicht etwa aus Angst, zu viel zu machen. 🤔 Weniger ist immer scheiße 😛

IMG_0898

Ihr habt sicherlich gemerkt, dass die Plätzchenrezepte, die ich dieses Jahr geliefert habe, nicht aus Joghurt, Mehl und Ei bestehen – oder was auch immer ich letztes Jahr alles zusammengemischt habe. Ich möchte nicht sagen, dass das nicht lecker schmecken kann. Nein, auf gar keinen Fall. Aber in diesem Jahr habe ich so viel gelernt und mich weiterentwickelt. 🙂 So ist das eben, wenn man älter wird. Mehr dazu aber in einem späteren Post. Jetzt wollen wir erst mal Plätzchen backen!

Zutaten

60g Walnüsse
Marzipanaroma
300g Mehl
200g Butter
130g Puderxucker (oder Puderzucker)
1 Eigelb
1/2 Vanilleschote
100g Zartbitter Kuvertüre

Zubereitung 

  1. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit einem Messer das Mark herauskratzen.
  2. Mehl, Puderxucker und Vanillemark miteinander vermischen. Butter, Marzipanaroma und Eigelb in einer separaten Schüssel aufschlagen.
  3. Die Mehl-Mischung zur Butter geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt mind. 1 Stunde kalt stellen.
  5. Den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze oder 170° Umluft vorheizen.
  6. Backblech(e) mit Backpapier belegen.
  7. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf 2mm dick ausrollen. Kreise ausstechen und auf das Backblech legen – alternativ (so habe ich es aus Faulheit gemacht): kleine Stücke vom Teig abbrechen, zu Kugeln formen und auf einem Backblech etwas platt drücken.
  8. Die Plätzchen auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen. Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  9. Währenddessen die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen – alternativ in der Mikrowelle erhitzen. Einfach für ca. 1 Minute bei 600 Watt schmelzen lassen.
  10. Die Plätzen oben mit Kuvertüre bestreichen und jeweils eine halbe Walnuss (also eine Hälfte) auf darauf setzen. Leicht andrücken und abkühlen lassen.

 

Habt’s fein und schon einmal ein schönes Weihnachtsfest euch und euren liebsten,
eure Tabbi 💙

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s