Vollkorn-Pizzateig

Es ist Samstag. Und was wäre an einem Samstag besser, als eine Pizza zu genießen? Ich bin wahnsinnig froh über den Entschluss, euch nun auch hier herzhafte Rezepte zu präsentieren. Ganz ehrlich? Bislang habe ich mich immer davor gescheut, weil ich der Meinung war, dass es sicher sowieso niemanden interessieren würde.. Ich war in meiner eigenen Komfortzone gefangen. Hatte Angst, neues zu wagen. Und merke jetzt, wie schön es ist. Wie gut es tut, auch mal etwas neues zu probieren. Sich weiterzuentwickeln und wieder richtige Freude und Leidenschaft zu haben.

Diese Woche hatte ich euch meine selbst gemachte Pizza in der Instagram Story gezeigt und wurde direkt mit Rezeptanfragen überflutet, weshalb ich mich natürlich direkt an das Tippen des Rezeptes gemacht habe. Und da es heute bei uns auch wieder Pizza geben wird, wollte ich es direkt mit euch teilen. 🙂

IMG_0363

Denn einer guten Pizza kann einfach niemand widerstehen, oder? Selbst gemacht ist sie übrigens wirklich sehr gesund, nahrhaft und sättigend. Ich meine.. ich gehöre doch nicht alleine zu den Personen, die eine Tiefkühlpizza nach der anderen essen könnten, oder? (Nein, an dieser Stelle müssen wir nicht über die Qualität von TK-Pizzen diskutieren.)

Diese hier ist definitiv eine andere Liga. Es macht super viel Spaß, sie nach eigenen Wünschen zu belegen und ist im Nu fertig!

Als Belag könnt ihr übrigens alles nehmen, was euch so in den Sinn kommt: Wie wäre es mit Spinat und Gorgonzola? Oder bleibt ihr lieber klassisch nur bei Käse? Ooooder ihr macht es, wie ich, mit Schinken, Thunfisch, Pilzen und Käse. 

Die Pizzasauce ist übrigens auch im Nu gemacht, zwei-drei gute Zutaten und ihr werdet merken: Pizza ist so leicht und so lecker! Und wenn man doch lieber Lust auf Pasta hat, findet man hier eines meiner neuen Lieblingsrezepte.

Aber kommen wir jetzt einmal zum Rezept für die Pizza:

Zutaten 

200g Vollkorn-Mehl
1/2 Teelöffel Zucker*
1/2 Teelöffel Trockenhefe
1/2 Esslöffel Honig
1/2 Teelöffel Salz
115ml lauwarmes Wasser
1 Esslöffel Olivenöl

* Bitte nicht versuchen, auf den Zucker zu verzichten. Der ist wirklich total wichtig, damit die Hefe funktioniert.

Zubereitung

  1. Zucker und Hefe in einer großen Schüssel miteinander vermischen und 115ml lauwarmes Wasser einrühren.
  2. 5 Minuten rasten lassen, bis die Mischung leicht schäumt.
  3. Olivenöl, Salz und Honig dazugeben und gut verrühren.
  4. Nach und nach 180g des Mehls mit den Händen einarbeiten.
  5. Anschließend den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und für ca. 5 Minuten mit den Händen kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Sollte er noch zu feucht sein, das restliche Mehl unterkneten.
  6. Den Teig zu einem Ball formen, in einer Schüssel mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 1-2 Stunden gehen lassen. Der Teig sollte sich dann verdoppelt haben.
  7. Zum Schluss den Teig nochmals durchkneten.
  8. Den Ofen auf ca. 250°C vorheizen.
  9. Den Teig in der Zwischenzeit ausrollen und belegen. Wie gesagt, ist hier keiner Fantasie Grenzen gesetzt. Macht drauf, was euch schmeckt!
  10. Die Pizza nun für ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Man kann den Pizzateig übrigens auch für maximal 3 Monate einfrieren! 😉 Einfach die doppelte Menge machen und bei Bedarf auftauen.

Die Pizzasauce 

Für die Pizzasauce einfach Tomatenmark, passierte Tomaten und Gewürze eurer Wahl verwenden. Ich verwende hier gerne getrocknete Kräuter und Chili.

Viel Spaß beim backen,

eure Tabbi 💙

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s