Kokos-Kuchen mit Blaubeeren

Habt ihr auch genug von prasselndem Regen auf den Dächern, die einen nachts wach rufen und vom schlafen abhalten? Vom sofortigen Verfall des frisch gekauften Basilikums, wenn er mit der Kälte in Berührung kommt? Und sehnt ihr euch auch – wenigstens ein klitzekleines bisschen – nach wärmendem Sonnenstrahlen auf dem Rücken? Und einer Sonnenbrille auf der Nase? Nach Displays, die uns verspiegelt ärgern und dem Summen der Bienen auf dem Feld? 

Kokoskuchen mit Blaubeeren

Eigentlich, ich gestehe, bin ich ein absoluter Wintermensch. Ich liebe die klirrende Kälte (obwohl mir selbst bei Minusgraden noch nicht kalt ist), die Ruhe um mich herum und die frische Luft. Dennoch sehne ich mich nach der Leichtigkeit von kurzen Hosen, schwülem Wind und frischen Beeren (und bin die erste, die wieder schreit, dass es ihr zu warm ist und von nun an die Klimaanlage im Dauereinsatz sein wird).

Kokos-Blaubeer Kuchen

Und weil ich mich so sehr auf den Frühling freue, habe ich einfach beschlossen, ihn mir heute selbst in meine Wohnung zu locken! Vielleicht lässt er sich ja bei einem kleinen Kokoskuchen etwas eher blicken? (Wenn nicht, haben wir immer noch leckeren Kuchen..)

Kokos-Blaubeerkuchen


Für diesen Kuchen habe ich übrigens eine 12cm Form verwendet. Ihr könnt das Rezept aber easy verdoppeln (habe ich auch schon getan) und einfach etwas länger im Ofen lassen. 🙂

Zutaten

  • 250g Quark
  • 20g Kokosmehl
  • 20g Mehl (oder für die Low-Carb Variante Whey)
  • 1 Ei
  • 2g gemahlene Gelatine (= 1 Blatt)
  • Süßungsmittel (z. B. Kokosblütenzucker)
  • 5g Backpulver

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Zuerst 100g Quark mit dem Ei glatt rühren.
  3. Kokosmehl, Mehl und Backpulver separat miteinander vermischen und anschließend in einem Schwung zur Quark-Ei-Masse geben.
  4. Gut verrühren, bis ein dickflüssiger Teig entsteht und dann nach Bedarf süßen. Ich benutze hier gerne etwas Kokosblütenzucker oder Flav Drops.
  5. Den Teig in eine 12cm Form geben und auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten backen.
  6. Den Ofen ausschalten, die Tür öffnen und den Kuchen noch etwas im Ofen verweilen lassen, damit er nicht direkt wieder zusammenfällt.
  7. Die Gelatine mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und für ca. 10 Minuten aufquellen lassen.
  8. Anschließend in der Mikrowelle oder im Topf erhitzen und einen EL Quark hinzugeben. Gut verrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Den restlichen Quark hinzufügen und ebenfalls süßen (hier wären Kokos-Flav Drops natürlich super).
  9. Die Quark-Masse auf den Kuchen gießen und abkühlen lassen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  10. Vor dem Servieren mit Blaubeeren garnieren und genießen! 😍

Viel Spaß beim ausprobieren!

Liebst,
eure Tabbi 💙

Kokos-BlaubeerkuchenKokos-Kuchen mit Blaubeeren

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s