Rocher Kuchen  

Argh, ich liebe die Kombination aus Schokolade & Haselnuss so sehr, dass es schmerzt. Jedes Mal. In meinem Bauch, wenn ich meine Gabel in das letzte Stück Kuchen fahren lasse, der Teig auf meiner Zunge zergeht, die Schokolade in den Vordergrund rückt und dann. In dem Moment. Die knackige Haselnuss alles vollendet. Für mich gibt‘s kaum was besseres als die Kombination – außer Erdnussbutter, vielleicht. Dieser Kuchen wird eure Herzen auf jeden Fall höher schlagen lassen, versprochen! 

Rocher Kuchen mit gehackten Haselnüssen

Der Teig ist – auch ohne viel Fett – super saftig & schmeckt einfach wie ein übergroßer Brownie. Ein richtig leckerer Schoko-Kuchen, dem man gar nicht anmerkt, dass er „gesund“ ist. Gesund ist halt immer so eine schöne Definitionssache. In letzter Zeit wurde mir öfter schon mal geschrieben „hä? Wo ist das denn noch gesund?“. Aber ganz ehrlich: Wo ist es das nicht? Für mich ist es gesund, mal auf Zucker zu verzichten und sich mal eine Marzipantorte reinzuziehen. Halb gefroren, weil‘s einfach lecker ist. Für mich ist es nicht gesund, Verzicht zu leben. Für mich ist es gesund, „Hausmannskost“ zu essen, weil ich es mag. Und nicht, jeden Tag das gleiche zu essen (obwohl ich das auch gut kann, aber einfach, weil es mir schmeckt, nicht weil ich mir einrede, dass das der Schlüssel zum Glück ist). Ich koche und backe also, wie es mir passt, was mir schmeckt und nicht was unter eine absurde Definition von „gesund“ fällt.

Schokolade

Ich zumindest lebe nur ein Mal & will mein Leben genießen. Was bringt‘s mir, auf ein Stück Torte zu verzichten, die Rouladen nicht zu essen und irgendwann sterbe ich. Und dann? Denke ich dann daran, wie ich auf alles verzichtet habe oder denke ich dann daran, wie geil mein Leben war, wie sehr ich es genossen habe? Das nur mal als Denkanstoß. Ganz absichtlich und extra bei diesem Rezept, weil ich mir sicher bin, dass es immer noch den ein oder anderen gibt, der von diesen Worten profitieren kann. 🤗 ihr seid schön so, wie ihr seid. Und ihr müsst nichts leisten, um geliebt zu werden. ♥️ Deshalb sehe ich keinen Vorteil darin, NICHT das zu essen, worauf ich gerade Lust habe, aber viel mehr darin, das Leben zu genießen.

Rocher Kuchen

Rocher-Kuchen

Zutaten 

  • 2 Bananen 
  • 200g Mehl
  • 5g Backpulver
  • 50g Backkakao
  • 2 Eier
  • 100ml Milch
  • 100g Kokosblütenzucker oder Alternative

für die Glasur 

  • 50g dunkle Schokolade 
  • 30g gehackte Haselnüsse

Zubereitung 

  1. Den Ofen zuerst auf 200°C Umluft aufheizen. 
  2. Die Bananen auf einem Brettchen zermatschen oder pürieren.
  3. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Kokosblütenzucker und Backkakao vermengen.
  4. Eier, Milch und Banane hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Eine ø18cm Form nehmen und den Teig hinein füllen. Auf mittlerer Schiene für 30 Minuten backen, den Ofen ausschalten und den Kuchen ein bisschen bei offener Türe ruhen lassen. Erst dann stürzen und abkühlen lassen.
  6. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, die Schokolade schmelzen und über den Kuchen geben. Solange die Schokolade noch nicht fest geworden ist, die gehackten Haselnüsse darauf streuen und leicht andrücken.
  7. Warten, bis die Schokolade hart ist und den Kuchen in Stücke schneiden.
  8. Mit Kaffee oder Tee ☕️ genießen & sich einen schönen Tag machen 😜

Viel Spaß beim ausprobieren,
eure Tabbi 💙

2 Gedanken zu “Rocher Kuchen  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s