Meine 5 Learnings 2018

Jahresrückblick hier und Life Update da – liest man zur Zeit ja überall. Schließlich ist man ja „eine Person des öffentlichen Lebens“ und somit schon fast „gezwungen“ sein privates, innerstes Ich preiszugeben und über Zukunftspläne und versäumte Chancen zu philosophieren. 

Ich könnte mich jetzt hier natürlich anschließen und darüber berichten, wie ich dieses Jahr ganz unverhofft mit meinem Freund zusammengezogen bin, obwohl dieser Schritt erst für nächstes Jahr geplant war und wie sehr mich manche Situationen unter Druck gesetzt haben.

Stattdessen möchte ich einfach meine 5 Learnings aus diesem Jahr mit euch teilen. Ich denke, davon habt ihr durchaus mehr als von alltäglichen Wahnsinn und der Frage, was man denn zu Abend essen möchte, denn letztlich ist es genau das, was meinen Alltag zur Zeit ausmacht. Langweilig, ich weiß. Und vielleicht gibt es am Ende dieses Artikels ja doch noch die ein oder andere Neuigkeit?


Habt ihr euch schon einmal ganz bewusst hingesetzt und überlegt „Was habe ich denn eigentlich dieses Jahr gelernt“? Wenn nicht: tut es! Unbedingt, probiert es einmal aus. Ich finde, das ist eine wunderbare Methode, das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

  1. They always want you to do good – but never better than them. Durchaus etwas, das mir schon vorher bewusst war und euch sicher auch bekannt sein wird, aber das Jahr 2018 hat mir noch mal ganz besonders gezeigt, dass es super wenige Menschen wirklich ehrlich mit dir meinen und dich da pushen, wo du’s am meisten brauchst. Es gibt viele Menschen, die gerne in deinem Leben sind, weil sie von dir profitieren – aber es gibt wirklich wenige Menschen, die dir deinen Erfolg wirklich gönnen.. Egal, wie hart du dafür arbeiten musstest und wie viele Opfer du dafür bringen musstest.
  2. Move in silence, only speak when it’s time to say „checkmate“. Dinge einfach mal für sich zu behalten ist etwas, das den meisten Menschen unglaublich schwer fällt, aber ebenso unglaublich positiv sein kann. Nächstes Jahr vielleicht einfach mal ein bisschen fokussierter auf sich selbst sein, anstatt immer direkt alles posten, teilen und hinausposaunen zu müssen.
  3. Der richtige Zeitpunkt wird nie kommen. Versprochen. Unfassbar, wie viel Zeit ich damit vergeudet habe, zu denken, dass ich Dinge doch einfach so lange aufschieben kann, bis ein bestimmter Zustand eingetreten ist. Leider genau der falsche Glaubenssatz. Egal, worum es sich geht – ob es Dinge sind, die erledigt werden müssen oder was es auch sein mag: Der richtige Zeitpunkt dafür wird nie kommen. Fangt einfach jetzt sofort damit an.
  4. Know your worth – kenne deinen Wert. Egal ob im Berufsleben oder im privaten – zum Beispiel bei Freundschaften. Kenne deinen Wert im Beruf aber auch in Freundschaften und zögere nicht, zu gehen, wenn dieser nicht geschätzt wird.
  5. Der fünfte und der meiner Meinung nach auch wichtigste Punkt: Wir haben doch alle, irgendwo einen Traum vor Augen – etwas, das wir im Leben ändern wollen, etwas, das wir erreichen wollen. Handle so, als wärst du bereits diese Person, die du tief im Inneren sein möchtest.

Ich hoffe, dass ihr mit diesen 5 Learnings aus meinem ganz persönlichen Jahr 2018 etwas anfangen könnt und jetzt: Was hat sich denn bei mir dieses Jahr getan?
Gut, es war ein furchtbar turbulentes 2018 mit mehr Höhen und Tiefen als ich gerne gehabt hätte und bei mir hat sich privat einfach alles geändert, während beruflich fast alles gleich geblieben ist. Ich bin immer noch Ingenieurin und Fotografin sowie Studentin an der RWTH Aachen im Bereich TIME. Meine Pläne für das Jahr 2019 sind.. ambitioniert, beziehen sich jedoch nur auf meinen akademischen Erfolg, denn letztlich ist es das, was ich für meine Zukunft brauche. So werde ich im Herbst 2019 mein Studium nach 11 Semestern (in Regelstudienzeit) abschließen und anschließend meine Promotion im Rahmen einer Assistenzpromotion beginnen, für die man wohl im Schnitt an der RWTH 4 Jahre benötigt und währenddessen an einem der wissenschaftlichen Lehrstühle beschäftigt ist.

Ich wünsche euch einen glorreichen Start ins neue Jahr 2019. 💙

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: