Food-Fotografie Teil 6: Action Shots

Ich habe unheimlich viel Freude daran, Sachen fallen, fließen oder spritzen zu lassen. Wenn ich könnte, würde ich nur solche Fotos machen, weil es jedes Mal ein Erlebnis ist und mich mir purem Stolz erfüllt, wenn das Ergebnis so ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Natürlich gibt es auch Rückschläge und nicht so perfekte Ergebnisse, wie das halt immer so im Leben ist. Aber das spornt mich letztlich nur noch mehr an, es einfach noch mal und noch mal zu versuchen, bis ich‘s habe: DAS Foto. 

In diesem blogpost präsentiere ich ein paar meiner „Highlights“ und erkläre natürlich, wie man die ganz einfach selber machen kann.  „Food-Fotografie Teil 6: Action Shots“ weiterlesen

Blaubeer-Zitronentorte mit Marmelade & frischer Mascarpone Joghurt-Creme von Weihenstephan {enthält Werbung}

Am 13. Mai ist Muttertag und wie könnte man eine Mutter besser begeistern als mit einem gemeinsamen Nachmittag, schönem Kaffee, guten Gesprächen und super leckeren Kuchen? Ich glaube, das wird schwer zu übertrumpfen. Aber nicht nur zum Muttertag ist diese Torte ein absoluter Hit. Gemacht in unter 30 Minuten Arbeitszeit, besticht sie mit ihrer leckeren sommerlichen Joghurt-Creme und fruchtigen Highlights.  „Blaubeer-Zitronentorte mit Marmelade & frischer Mascarpone Joghurt-Creme von Weihenstephan {enthält Werbung}“ weiterlesen

Chocolate Chip Loaf & die Geschichte hinter den Fotos 

Ende 2017 habe ich, wie sicherlich viele mitbekommen haben, meine erste DSLR bekommen. 📷 Seitdem probiere ich stetig herum, versuche, mich zu verbessern und habe einfach unglaublichen Spaß an der Fotografie. Ich hab innerhalb kürzester Zeit rund 10.000 Mal den Auslöser gedrückt. Klar – ganz zu Beginn schaut man erst mal: wo ist der Unterschied, wenn ich dieses Rad um eine Einheit nach rechts drehe und was passiert wenn ich dieses hier nach links stelle? Und kaum hat man sich umgedreht, sind 10.000 Fotos im Kasten gelandet, gerade wenn man bei Actionshots die Bildreihe laufen lässt. Wie viele davon letztlich brauchbar waren? Rund 500 würde ich schätzen. Man macht schließlich immer mehrere Fotos von einer Sache und von diesen 500 würde ich dann letztlich 50 posten, schätze ich. Aber ich befinde mich ja auch noch in der „Anfangszeit“ und habe – wie jeder andere auch – manchmal Tage, an denen ich vor Kreativität überlaufen mag und einfach alles super läuft. Und dann gibt es Tage, da probiert man herum und fotografiert und tut und macht.. aber ist einfach nicht zufrieden.  „Chocolate Chip Loaf & die Geschichte hinter den Fotos „ weiterlesen

leckeres Beereneis {+ vegane Alternativen}

Gestern war Feiertag. Zumindest offiziell. Inoffiziell habe ich trotzdem den ganzen Tag gearbeitet. Und unsere 7 Tage alte Entkalkungsanlage ist.. kaputt. Ich sagte doch, der neuen Technologie kann man nicht trauen. Nur, dass sie so schnell kaputt ging, verwundert mich schon etwas. Da half nichts, wenn man schon um 5 Uhr aufstehen muss, während andere noch feiern sind. Und deshalb stellte ich mich in die Küche für den perfekten Seelentröster: Waffeln & frisches Beereneis.  „leckeres Beereneis {+ vegane Alternativen}“ weiterlesen

NO CHURRN ICE CREAM BARS – Eiscreme-Riegel ohne Eismaschine 

Es ist Sommeeeeer! Ok, fast – die letzten Tage waren aber schon sehr warm (für mich). Sommer, Sonne, Sonnenschein & was darf da – außer gemütliche Grillabende mit Freunden – nicht fehlen? Genau! Eis 🍦 ob cremiges Sahneeis, luftiges Softeis oder leichter Fro-Yo.. wäre es nicht einfach schön, man könnte sich super easy und innerhalb von wenigen Minuten (wenn man die Gefrierzeit ignoriert) ein Eis seiner Wahl zaubern? Einfach am Vorabend vorbereiten, über Nacht in den Gefrierschrank geben und am nächsten Tag voll genießen!  „NO CHURRN ICE CREAM BARS – Eiscreme-Riegel ohne Eismaschine „ weiterlesen

Die absolut besten Mohn Pancakes mit frischem Zitronen-Frosting 

Seien wir mal ehrlich: ein Sonntag ohne Pfannkuchen wäre doch auch einfach nur ein freier Montag, oder? An einem Sonntag muss man entschleunigen, die Woche Revue passieren lassen und dabei seine Gabel in einen großen Stapel frischer, noch warmer Pfannkuchen stecken. Vor allem für heiße Sommertage empfiehlt sich da natürlich eine „erfrischende“ Variante: Mohn-Pancakes mit frischem Zitronen-Frosting. Muss ich noch mehr sagen, um euch davon zu überzeugen, dass ihr dieses Rezept definitiv mal ausprobieren müsst?  „Die absolut besten Mohn Pancakes mit frischem Zitronen-Frosting „ weiterlesen

Food-Fotografie Teil 5: Schärfe

Eine Frage, die ich häufig gestellt bekomme (seit ich diese Posts hier schreibe), ist die, wie ein Bild denn scharf wird. Dann wurden mir völlig verwackelte und unfokussierte Fotos gesendet, sodass ich beschloss nach meiner allgemeinen Einleitung zu den „Basics“ der Einstellungen, noch mal einen gesonderten Beitrag zur Schärfe zu schreiben.  „Food-Fotografie Teil 5: Schärfe“ weiterlesen

Rocher Kuchen  

Argh, ich liebe die Kombination aus Schokolade & Haselnuss so sehr, dass es schmerzt. Jedes Mal. In meinem Bauch, wenn ich meine Gabel in das letzte Stück Kuchen fahren lasse, der Teig auf meiner Zunge zergeht, die Schokolade in den Vordergrund rückt und dann. In dem Moment. Die knackige Haselnuss alles vollendet. Für mich gibt‘s kaum was besseres als die Kombination – außer Erdnussbutter, vielleicht. Dieser Kuchen wird eure Herzen auf jeden Fall höher schlagen lassen, versprochen!  „Rocher Kuchen  „ weiterlesen

Kurzgeschichte – eine Reise zurück ins Jahr 2016

Wir schreiben den 16.07.2016.

Tabitha, kannst du mal kommen?“, höre ich, während ich für meine Abschlussklausuren lerne. „Heute kann ich das Lernen definitiv knicken, wenn das weiter so geht“, denke ich mir und gehe runter, sichtlich besorgt – nicht nur, weil ich bald meine Bachelor-Abschlussklausuren vor mir habe, sondern weil ich meinen Vater weinen sehe. Premiere. Noch nie zuvor, habe ich ihn so fertig gesehen. Weinend, fast gebrochen vor Schmerz. Liegt er. In seinem Bett. „ich halte das nicht mehr aus, die Schmerzen werden einfach nur noch schlimmer“, flüstert er. Fragend schaue ich in das Gesicht meiner Mutter. „Und jetzt?“, denke ich stillschweigend und sehe, er hat bereits die dritte Morphium Tablette eingenommen. „Sollte man nicht maximal eine Tablette nehmen?“, dämmert es mir, während ich mit ihm auf die Couch wechsle. Irgendwie versuche, den Schmerz ein bisschen zu lindern.  „Kurzgeschichte – eine Reise zurück ins Jahr 2016“ weiterlesen